Locationsuche

Schließen


mindestens qm
mindestens

Mein Merkzettel

Schließen

Von der Driving Range in den Hochseilgarten

Stuttgart für Aktive

Ob zu Land, zu Wasser oder in luftigen Höhen: In der schwäbischen Landeshauptstadt und der Region wird Aktiven einiges geboten. Von Wandern und Golfen über Eislaufen und Radeln bis hin zu Klettern oder Schwimmen: Auszuprobieren gibt es garantiert eine ganze Menge.  

Bei Stuttgarts Wanderrouten geht es über Stock und Stein. Besonders sehenswert sind die insgesamt vier verschiedenen Weinwanderwege mit ihren acht unterschiedlichen Touren in der hügeligen Wein- und Rebenlandschaft der Stadt. Ob von der turbulenten Stadtmitte bis ins höher gelegene Degerloch oder vom idyllischen Max-Eyth-See bis zum malerischen Mönchfeld – alle Wanderwege sind als Rundgang konzipiert, so dass ein Einstieg an jedem Routenpunkt möglich ist. Unterwegs mobil sein? 

Gut zu Fuß sollten auch die Besucher der weitläufigen Golfanlagen Stuttgarts und der Region sein. Das Angebot ist vielseitig und reicht von öffentlichen Übungsplätzen bis hin zu exklusiven Golfclubs. Zwei Beispiele: Die Anlage Citygolf Stuttgart läuft unter dem Motto „Golf für jedermann.“ Nicht nur Spieler mit Vorerfahrung, sondern auch Anfänger oder Interessierte können auf der doppelstöckigen Drivingrange mit 22 überdachten Abschlagplätzen das Golfen ausprobieren. Etwas exklusiver ist das Golferlebnis hingegen im Golfclub Schloss Monrepos in Ludwigsburg. Zwei große Seen verleihen dem großzügigen Platz seinen besonderen Charme und mit 34 Metern Höhenunterschied ist hier die sportliche Herausforderung garantiert.

Sportlich geht es in Stuttgart und der Region auch in der Wintersaison von Oktober bis März zu, denn dann öffnen die Eisbahnen ihre Pforten. Gleich sechs Stadien bzw. Hallen in Stuttgart, Winnenden, Bad Liebenzell, Reutlingen, Ludwigsburg und Esslingen laden zum eiskalten Vergnügen ein. Vom klassischen Eislaufen über rasantes Eishockeyspielen bis hin zu zielgenauem Eisstockschießen ist alles möglich. Romantiker können den Eisspaß auch unter freiem Himmel genießen und Freunde der Tanzmusik sind in den regelmäßig stattfindenden Eisdiskos mit buntem Farbspiel bestens aufgehoben.

Nicht auf zwei Kufen, sondern auf zwei Rädern kann die grüne Region rund um die baden-württembergische Landeshauptstadt erkundet werden. Die E-Bike-Region Stuttgart führt auf mehr als 400 km durch die Landkreise der Region Stuttgart. Natürlich ist nicht gleich die gesamte Strecke zu bewältigen, aber Dank schöner Übernachtungsmöglichkeiten, fahrradfreundlicher Gastronomie und einer auf E-Bike-Fahrer eingestellten Service-Infrastruktur ist dies definitiv möglich. Ergänzt wird das Angebot durch zahlreiche Nebenrouten und der Möglichkeit, die E-Radtour mit den Angeboten des öffentlichen Personennahverkehrs der VVS zu kombinieren. 
Etwas ruhiger können es Radfahrer entlang des schönen Neckartal-Radwegs angehen lassen, der sich auf 366 km von Villingen-Schwenningen bis nach Mannheim erstreckt. Vorbei an malerischen Landschaften, Schlössern, Burgen und architektonischen Meisterwerken führt diese Strecke. Insgesamt gibt es rund zwanzig verschiedene Etappen. In der Region Stuttgart können Radler so beispielsweise von Esslingen nach Stuttgart oder von Ludwigsburg nach Besigheim fahren. Ein weiteres Angebot kombiniert das Radeln mit der Württemberger Weintradition: Der Württemberger Weinradweg ist für sportlich aktive Liebhaber des Rebensaftes genau das Richtige. Von Niederstetten im Taubertal führt er durch Hohenlohe und das Heilbronner Land hinüber nach Ludwigsburg und Stuttgart, weiter über das Remstal nach Esslingen bis er schließlich in Tübingen und Rottenburg am Neckar endet. Einer abwechslungsreichen und vor allen Dingen genussreichen Tour steht Dank der zahlreichen weintouristischen Angebote entlang der Route garantiert nichts mehr im Wege. Für mehr Abenteuer und Adrenalin sorgt die Downhillstrecke im Dornhaldenwald. Der sogenannte Woodpecker-Trail – 400 Meter lang und 91 Höhenmeter - verläuft mitten durch den Wald, über Steine, Erde und Holz. 

Sportlich, aber vor allen Dingen auch geschickt und schwindelfrei sollten die Besucher der zahlreichen Kletteranlagen in Stuttgart und der Region sein. Dank In- und Outdoor-Möglichkeiten steht das Angebot ganzjährig zur Verfügung. Eine Auswahl: Das DAV Kletterzentrum Stuttgart ist mit seinen 460 verschiedenen Routen eine der weltweit größten Kletteranlagen, der Hochseilgarten Fellbach bietet 21 Parcourselemente und unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und der Kletterwald Plochingen lockt mit einer 110 m langen Seilrutsche.

Nach all der Anstrengung kommt eine Abkühlung im kühlen Nass gerade richtig. Mit dreizehn staatlich anerkannten Heilquellen verfügt Stuttgart über das größte Mineralwasservorkommen in ganz Westeuropa. Dieser Naturschatz wird im LEUZE Mineralbad, im MineralBad Cannstatt und im Mineral-Bad Berg genutzt. Das Mineral-Bad Berg wird derzeit generalsaniert und voraussichtlich im Mai 2020 wieder eröffnet werden. Zusätzlich gibt es ein breites Wellness-Angebot: Das im Jugendstil erbaute Merkel'sche Bad in Esslingen bietet beispielsweise orientalische Hamam-Massagen, die SchwabenQuellen im SI-Centrum Stuttgart sind für ihre 7.000 Quadratmeter große Fläche mit zahlreichen Saunen, Badelagunen, Whirlpools und Dampfbäder bekannt.

Um die Faszination Sport in Stuttgart und der Region abzurunden, darf natürlich der Fußball Erstligist VfB Stuttgart nicht fehlen. Im Rahmen einer von der Stuttgart-Marketing GmbH angebotenen Tour durch die Mercedes-Benz Arena können Hobbykicker und Fußballinteressierte einmalige Einblicke erhaschen: Vom Pressekonferenzraum über die Ehrenloge bis hin zum Allerheiligsten, der VfB-Mannschaftskabine bleibt kein Geheimnis ungelüftet. Fanartikel und Tickets können entweder direkt vor Ort oder in der Tourist Information i-Punkt, Königstr. 1a erworben werden. 

(760 Wörter im Artikel)

Informationen zum Download

Download Text


Download Bilder

Schließen