Locationsuche

Schließen


mindestens qm
mindestens

Mein Merkzettel

Schließen

Städteallianz Magic Cities Germany e.V. mit neuem Auftritt: 10 German Pearls. So precious. So near.

Stärker im Verbund

Die Magic Cities Germany e.V. (MC) präsentieren sich auf Grundlage einer neuen Marketingstrategie: In den Fokus ihrer Aktivitäten rücken die zehn Städte die drei Auslandsmärkte China, Brasilien und die USA. Definierte Jahresthemen bilden eine inhaltliche Klammer. Zusammen mit einer neuen Visualisierung entsteht ein homogener Auftritt mit klarer Sprache. Gerade in Zeiten von sich verändernden Rahmenbedingungen für das Reisen durch Angst vor Terror, Wirtschaftsschwächen im eigenen Land etc. sind der gemeinsame Auftritt der Magic Cities und das Marketing unter einem gemeinsamen strategischen Dach von großer Bedeutung.

Armin Dellnitz, Vorsitzender des Magic Cities e.V. und Geschäftsführer der Stuttgart-Marketing GmbH, betont: „Wer in Ländern wie USA, Brasilien oder China touristisch stark sein will, denkt und arbeitet vernetzt. Nur so können diese Märkte für die deutschen Metropolen sensibilisiert werden. Gerade jetzt, wo sich Reiseabsichten schnell beeinflussen lassen, ist es wichtig, mit einer gemeinsamen und abgestimmten Kommunikationsstrategie aufzutreten. Die Städteallianz zeichnet eine tadellos funktionierende Netzwerkarbeit aus.“

Die Magic Cities verstehen sich als sinnvolle Ergänzung zum umfangreichen Marketing der Deutschen Zentrale für Tourismus e.V. (DZT) und werden in ihren Aktivitäten von dieser unterstützt. Das Marketing stimmen sie aufeinander ab und erstellen jedes Jahr einen gemeinsamen Kooperationsplan. In diesen fließen die Erkenntnisse der Marktforschung sowie das Know How der Auslandsvertretungen der DZT stets ein.

Im Fokus: Brasilien, China und USA
Seit 2015 zählt die Werbegemeinschaft Magic Cities Germany e.V. zehn Mitgliedsstädte: Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München, Nürnberg und Stuttgart. Das gemeinsame Ziel ist die Erhöhung der Wahrnehmung der Städte, die Imagebildung und ein Anstieg der Gästeübernachtungen aus ausgewählten Zielmärkten in Übersee. Der Fokus des Städteverbundes liegt auf den USA sowie den Wachstumsmärkten Brasilien und China. Für diese Märkte wird in der gemeinsamen Marktbearbeitung die größte Chance gesehen, neue Potenziale für den deutschen Städtetourismus nach Deutschland zu erschließen. Die Magics halten hier rund
40 Prozent Anteil an den Gesamtübernachtungen.
Neben dem gemeinsamen Marketing nutzen die Magic Cities ihre Sitzungen auch und zunehmend zum kollegialen Austausch. „Die Themen, die unseren Alltag prägen, sind in den Städten häufig sehr ähnlich. Die Magics pflegen einen sehr offenen und vertrauensvollen Umgang miteinander“, sagt Dellnitz.

Themen 2017/2018 mit Unterstützung einer neuen Werbelinie
Seit 2016 richten  die Magic Cities ihre Marketingmaßnahmen an Themen aus. Für 2017 wurden „Architektur und Urban Lifestyle“ und für 2018 „Automobil und Kulinarik“ definiert. Wesentlich zum Erfolg beitragen soll die neue Werbelinie, die gemeinsam mit der Agentur madkom aus Frankfurt am Main entwickelt wurde. „Das Perlenkonzept
10 German Pearls. So precious. So near. sieht vor, dass jede Stadt als Perle für sich einmalig ist und über Glanz und Strahlkraft verfügt. In ihrer Gesamtheit sind diese zehn Perlen aufgrund ihrer Nähe, guten Erreichbarkeit und Vielfalt an Attraktionen noch wertvoller und damit anziehender für Reisende aus aller Welt“, erklärt Dellnitz.

Der Relaunch des bisherigen Internetauftritts www.magic-cities.com – zunächst in deutscher und englischer Sprache – wurde umgesetzt, die Websites sind auch für mobile Endgeräte nutzbar. Die chinesischen und portugiesischen Seiten gehen Mitte Februar online.

(474 Wörter im Artikel)

Informationen zum Download

Download Text


Download Bilder

Schließen