Locationsuche

Schließen


mindestens qm
mindestens

Mein Merkzettel

Schließen

Stuttgart im Jahr 2022

SL, Schlemmer, Wein und Weihnachten

Auf den Spuren des Automobils, von großen Künstlern, ausgezeichneten Tropfen und feierlichen Traditionen – viele Anlässe und Themen laden 2022 zu einem Besuch in der baden-württembergischen Landeshauptstadt ein. 

Faszination SL – seit 70 Jahren ein Traumwagen
„S“ wie „super“ und „L“ wie „leicht“: Diese zwei Buchstaben sind eng verbunden mit Stuttgart, denn hier stellte Mercedes-Benz vor 70 Jahren den ersten Sportwagen seiner Art vor. Die komplette Geschichte des SL Sportwagens erleben Automobilliebhaber:innen noch bis 9. Oktober 2022 in der Sonderausstellung „Faszination SL – seit 70 Jahren ein Traumwagen“ im Mercedes-Benz Museum. Zu sehen sind alle SL-Baureihen, darunter natürlich auch der berühmte „Flügeltürer“. Neben der Geschichte des SLs gilt es im Mercedes-Benz Museum aber auch in die über 135-jährige Geschichte des Automobils und die Geschichte der Marke Mercedes-Benz einzutauchen – von 1886, dem Jahr in dem Gottlieb Daimler die Motorkutsche vorstellte, bis in die Gegenwart. Den Anfang nahm die Geschichte des Pioniers ebenfalls in der Region Stuttgart: sowohl sein Geburtshaus in Schorndorf als auch seine Werkstatt in Bad Cannstatt haben ihre Türen heute für Interessierte geöffnet. 
Als weltweit einzige Stadt mit zwei Automobilmuseen darf auch ein Besuch im Porsche Museum nicht fehlen: Spektakulär von außen und Hochleistung im Innern – das Porsche Museum erzählt die Produkt- und Motorsportgeschichte der Stuttgarter Sportwagenschmiede. Wer Lust auf noch mehr Automobilfeeling hat, der checkt im V8 Hotel ein. In den mit viel Liebe zum Detail ausgestatteten Themenzimmern, sie heißen „Scheunenfund“, „Tankstelle“, „Car Wash“ oder „Autokino“, werden automobile Träume wahr.
www.mercedes-benz.com/de/classic/museum/sonderausstellung-sl 

Moved by Schlemmer. 100 Jahre Triadisches Ballett 
Vom Plattenspieler dröhnt Jazzmusik von Bix Beiderbecke, in den Zeitungen wird die Premiere des „Triadischen Balletts“ des Stuttgarter Künstlers Oskar Schlemmer diskutiert – die Rezensionen schwanken zwischen Euphorie und Entsetzen: Willkommen in den 20er Jahren in Stuttgart. Heute, 100 Jahre später, leben diese wieder auf. Genau wie das Triadische Ballett in der Staatsgalerie, das vom 10. April bis 9. Oktober 2022 im Rahmen der Sonderausstellung „Moved by Schlemmer. 100 Jahre Triadisches Ballett“ von drei Künstlerinnen aus der Gegenwart heraus betrachtet wird.
In den 1920er Jahren entstand in Stuttgart Wegweisendes: Architektonisch zeugt die Weissenhofsiedlung von den visionären Bewegungen der Goldenen Zwanziger, seit 2016 tragen die beiden Häuser von Le Corbusier den Titel „UNESCO-Weltkulturerbe“. Auch der Stuttgarter Hauptbahnhof stammt aus dieser Zeit – der InfoTurmStuttgart bietet spannende Einblicke in Europas spektakulärstes Infrastrukturprojekt und spannende Ausblicke von der Dachterrasse. Nahezu im Originalzustand des Eröffnungsjahres 1929 befindet sich der „Erbschleicher-Express“ – Stuttgarts beschauliche Standseilbahn, die ihre Fahrgäste Tag für Tag mit viel Teakholz, Messing und Emaille in die Zeit der 1920er Jahre zurückversetzt. Back to the Twenties heißt es 2022 auch im StadtPalais – Museum für Stuttgart: Wer wissen will wie eine Hotelbar, eine Küche oder ein Atelier in den 20er Jahren aussah, taucht bei der Ausstellung „Stuttgart Twenties“ vom 30. April bis zum 18. September 2022 in sechs nachgebauten Räumen in das vergangene Jahrhundert ein. 2022 wird in Stuttgart das Revival der Golden Twenties gefeiert – in Museen, bei Touren, in Bars, bei Veranstaltungen und vielem mehr. 
www.staatsgalerie.de/ausstellungen/schlemmer-vorschau

Wein in Stuttgart
Von Lemberger bis Syrah, von Chardonnay bis Riesling – die Auswahl ist vielseitig. In Sachen Wein spielt die Region Stuttgart ganz vorne mit, denn hier stehen auf insgesamt 420 Hektar Fläche Reben. Damit gehört die baden-württembergische Landeshauptstadt neben Wien zu den Städten mit dem meisten Weinbau. Die hiesigen Wengerter:innen produzieren teils schon in zweiter, dritter oder weiterer Generation vorzügliche Tropfen, die jährlich mit zahlreichen Prämierungen gewürdigt werden. Traditionell, aber auch offen für neue Trends: in der Region Stuttgart finden Weinliebhaber:innen rund zehn VDP-Weingüter und darüber hinaus Naturwein, Bioland-Wein, Orange Wine und vieles mehr, dass den Gaumen umschmeichelt. Zusammen „ein Viertele schlotzen“ – also einen Viertelliter Wein genießen – das machen die Stuttgarter:innen am liebsten in den Besenwirtschaften. Der Besen an der Türe ist das Zeichen, dass die temporären Weinstuben geöffnet haben. 
Die Weinberge, die in Stuttgart bis in die Innenstadt reichen, können zu jeder Jahreszeit erlebt werden: wandernd auf den Weinwegen, gemütlich mit der „Stuttgart Weintour“ – einem Hop on Hop off-Elektrobus, lehrreich im Weinbaumuseum Stuttgart oder genüsslich bei einem Picknick mit schöner Aussicht oder einer Verkostung in einer der Vinotheken. Über das Jahr verteilt finden darüber hinaus viele Weinfeste statt, die dazu einladen, sich Spezialitäten aus dem Ländle schmecken zu lassen. 
www.stuttgart-tourist.de/wein-in-stuttgart 


Weihnachtsmärkte in der Region Stuttgart
Barock, mittelalterlich oder besonders liebevoll geschmückt? Wenn die Tage kürzer und die Nächte länger werden, laden in der Region Stuttgart gleich drei Weihnachtsmärkte zum entspannten Bummel ein. Während ein regionaler Winzerglühwein in Stuttgart die kalten Hände wärmt, sollten Besucher:innen vom 23. November bis 23. Dezember 2022 den Blick auch mal auf die Dächer der reichlich bestückten Buden schweifen lassen. Ob Nikolaus mit weißem Rauschebart, traditionelle Krippenfiguren oder prächtige Winterlandschaften, jedes Standdach erzählt seine eigene Geschichte – die schönsten Stände werden jährlich von Besuchenden und einer Jury gekürt. Das Funkeln geht auf dem Schlossplatz, direkt neben dem Stuttgarter Weihnachtsmarkt, gleich weiter. Hier sorgen die „Glanzlichter Stuttgart“ für eine außergewöhnliche und zauberhafte Weihnachtsatmosphäre: bis zu acht Meter hohe Lichtskulpturen repräsentieren acht touristische Highlights der Stadt – darunter beispielsweise das Stuttgarter Rössle, das Mercedes-Benz Museum, das Porsche Museum und der Fernsehturm. Regelmäßige Licht- und Soundshows erwecken die Skulpturen rund um die Jubiläumssäule zum Leben. 
Riesige Engel spannen vom 22. November bis zum 22. Dezember 2022 ihre Flügel über den Ludwigsburger Barock-Weihnachtsmarkt. In diesem einzigartigen Flair schmecken schwäbische Spezialitäten wie Schupfnudeln und die Holzofendinnede – eine flammkuchenähnliche Köstlichkeit – besonders gut. Ebenfalls historisch geht es im gleichen Zeitraum in Esslingen zu. Hier bieten Händler in historischen Gewändern wie vor vielen hundert Jahren ihre Waren feil. Während Färber, Filzer, Schmied oder Glasbläser ihre Handwerkskunst präsentieren, tummeln sich zwischen den Ständen Stelzenläufer, Gaukler, Feuerspucker und Spielleute. 
www.stuttgarter-weihnachtsmarkt.de 

Weitere Informationen unter www.stuttgart-tourist.de
 

(926 Wörter im Artikel)

Informationen zum Download

Download Text


Download Bilder

Schließen