Locationsuche

Schließen


mindestens qm
mindestens

Mein Merkzettel

Schließen

Wachstumsimpulse aus Inland und Ausland

Positive Halbjahresbilanz für den Tourismus in Stuttgart

Der Stuttgart-Tourismus entwickelt sich weiter gut. Mit einer Steigerung des Übernachtungsaufkommens von 4,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum  verzeichnet er eine erfolgreiche Halbjahresbilanz. Die monatliche Entwicklung war uneinheitlich. Die Zuwächse an inländischen Gästen und ausländischen Touristen hielten sich die Waage.

„2016 war das erfolgreichste Tourismusjahr für Stuttgart. Die Auslastung der Beherbergungsbetriebe war ausgesprochen gut, in manchen Monaten kaum steigerungsfähig. Das Jahr 2017 hält sich im ersten Halbjahr auf diesem hohen Niveau, wenngleich mit monatlich sehr deutlichen Schwankungen. Die Entwicklung in der Landeshauptstadt war dynamischer als in der Region“, bilanziert Armin Dellnitz, Geschäftsführer der Stuttgart-Marketing GmbH und Regio Stuttgart-Marketing und Tourismus GmbH.

Im ersten Halbjahr 2017 wurden nach Angaben des Statistischen Amtes der Stadt Stuttgart und des Landesamtes Baden-Württemberg insgesamt 979.048 Gäste und 1.804.187 Übernachtungen in den Stuttgarter Beherbergungsbetrieben mit zehn und mehr Betten (inkl. Camping) registriert. Mit einer Steigerung von 4,8 Prozent (Gäste) bzw. 4,4 Prozent (Übernachtungen) gegenüber dem Vorjahr verbucht die Landeshauptstadt einen erfreulichen Zuwachs der touristischen Nachfrage. Das Tourismusjahr 2017 in Stuttgart startete stabil. Nach einem rückläufigen Februar folgte eine deutliche Steigerung im März (11,9 Prozent). Rekordmonat war der Mai. Hier wurde ein überdurchschnittliches Übernachtungsaufkommen (347.305) und eine sehr hohe Veränderungsrate gegenüber dem Vorjahr (plus 20,2 Prozent) verzeichnet – die besten Werte bisher überhaupt. Der Juni war hingegen leicht rückläufig (minus 4,3 Prozent).

„Auffällig positive Schwankungen verzeichneten im ersten Halbjahr 2017 die Monate März und Mai mit starkem Geschäftsreisetourismus. Diese erklären sich aus dem Zeitpunkt der Oster- bzw. Pfingstferien, die dieses Jahr in den April und Juni fielen“, so Thomas Schwarz, Leiter des Statistischen Amts der Landeshauptstadt Stuttgart.
Die Bettenauslastung befand sich auch im ersten Halbjahr 2017 auf einem hohen Niveau und betrug 48,8 Prozent bei mittlerweile ca. 20.500 angebotenen Schlafgelegenheiten.

Deutschland, wichtigster Quellmarkt für den Übernachtungstourismus in Stuttgart, erzielte 1.278.868 Übernachtungen. Starke Steigerungen verzeichneten im ersten Halbjahr 2017 sowohl der Inlandsmarkt (plus 4,0 Prozent) als auch die Auslandsmärkte (plus 5,2 Prozent). Die USA gilt mit 83.318 Übernachtungen (plus 4,3 Prozent) als volumenstärkster und damit nach wie vor wichtigster Markt für Stuttgart. Ein nur geringes Wachstum verzeichnet die Schweiz (plus 0,6 Prozent) im ersten Halbjahr, steht aber dennoch mit 60.007 Übernachtungen wie in den Vorjahren weiterhin an zweiter Stelle. Großbritannien (30.238 Übernachtungen), China (29.855 Übernachtungen) und Österreich (27.683 Übernachtungen) sind die weiteren bedeutenden Auslands-Quellmärkte für Stuttgart.

Auch der Blick in die Region Stuttgart (fünf Landkreise und Landeshauptstadt Stuttgart) zeigt mit insgesamt 4,163 Millionen Übernachtungen und einem Plus von 2,8 Prozent (insgesamt 56.496 Betten) eine gute Halbjahresbilanz. Insgesamt entwickelten sich die Übernachtungen der Auslandsgäste stärker als die der Inlandsgäste. Übernachtungsstärkster Landkreis nach Stuttgart ist im ersten Halbjahr 2017 der Landkreis Esslingen mit 730.759 Übernachtungen, vor den Landkreisen Böblingen mit 542.393 Übernachtungen, Ludwigsburg mit 472.321, Rems-Murr mit 333.392 und Göppingen mit 280.059. Die größte Zunahme gegenüber dem Vorjahr verzeichnete der Landkreis Göppingen mit 5,4 Prozent.

„Wir gehen davon aus, dass sich der positive Trend des Städtetourismus auf eine gute Buchungsentwicklung für die Region Stuttgart auswirken wird und wir daher auch am Jahresende ein erfreuliches Ergebnis für das Tourismusjahr 2017 verzeichnen können“, so Armin Dellnitz.

Pressekontakt:
Stuttgart-Marketing GmbH, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Annegret Bey
Tel. 0711 / 22 28-222, E-Mail: annegret.bey@stuttgart-tourist.de

Landeshauptstadt Stuttgart, Statistisches Amt, Dr. Ansgar Schmitz-Veltin
Tel. 0711 / 216-98574, E-Mail: ansgar.schmitz-veltin@stuttgart.de

(520 Wörter im Artikel)

Informationen zum Download

Download Text


Download Bilder

Schließen