Locationsuche

Schließen


mindestens qm
mindestens

Mein Merkzettel

Schließen

Im Viervierteltakt

Musikfestivals in der Region Stuttgart

Auch in diesem Jahr laden wieder zahlreiche hochkarätige Konzerte und außergewöhnliche Musikveranstaltungen in der Region Stuttgart zu einem unvergesslichen Musikerlebnis ein. So spiegeln die Ludwigsburger Schlossfestspiele oder das Festival Europäische Kirchenmusik exemplarisch die Vielfalt der musikalischen Festivals wider.

Die traditionsreichen Ludwigsburger Schlossfestspiele bieten auch 2018 wieder ein vielfältiges und innovatives Programm in den Bereichen klassische Musik, Jazz, Tanz, Theater und Literatur. Vom 3. Mai bis 21. Juli 2018 bespielen nationale und internationale Stars das barocke Residenzschloss Ludwigsburg und weitere einzigartige Spielstätten. Pietari Inkinen, Chefdirigent der Ludwigsburger Schlossfestspiele, gestaltet mit namenhaften Solisten wie Bertrand Chamayou oder Pinchas Zukerman viele abwechslungsreiche Konzerte. Einer der Höhepunkte wird dieses Jahr das Klassik Open Air inklusive Feuerwerk darstellen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht unter anderen die Operndirigentin Dorothee Oberlinger, die sich für ihr Debüt das umstrittene Meisterwerk „Lucio Cornelio Silla“ ausgesucht hat. Außerdem wird Rebekka Bakken mit ihren norwegischen Folksongs, das Taksim Trio aus dem Bosporus, oder Carolin Widmann mit Alexander Lonquich und dem Auryn Quartett in Ludwigsburg erlebbar sein. Für gute Laune und Tanzstimmung sorgt das MIAGI Youth Orchestra sowie Mnozil Brass mit ihrer Musik Comedy.

In Schwäbisch Gmünd findet vom 13. Juli bis 5. August 2018 zum 30. Mal das Festival Europäische Kirchenmusik statt. Zwölf bedeutende Kirchenbauten aus acht Jahrhunderten stehen als Spielstätten zur Verfügung und bieten dem Zuhörer nicht nur großartigen Musikgenuss sondern auch eine einzigartige Atmosphäre. Veranstaltungsorte sind u. a. das Heilig-Kreuz-Münster, die älteste gotische Hallenkirche Süddeutschlands, die romanische Johanniskirche mit ihrer byzantinisch anmutenden Apsis und die barock ausgestalteten Klosterkirchen St. Franziskus und Augustinus. Die Auswahl an lokalen und internationalen Ensembles sowie ein Repertoire, das vom Mittelalter bis in die Gegenwart hinein reicht, begeistern jedes Jahr circa 15.000 Besucher und lassen die Anziehungskraft des Festivals weit über den süddeutschen Raum hinaus strahlen.

(289 Wörter im Artikel)

Informationen zum Download

Download Text


Download Bilder

Schließen